Carboo4U Whey Protein Isolate braucht den Vergleich nicht zu scheuen

Carbopo4U Whey Protein Molke - http://www.carboo-shop.de/index.php?route=product/category&path=116_118

Unser Carboo4U Whey Protein Isolate ist ein echter Regenerations-Booster. Doch was ist eigentlich Whey Protein oder auch Molken-Protein? Der Begriff Whey Protein ist von dem englischen Wort Whey für Molke abgeleitet. Primär-Quelle ist die Kuhmilch, welche aus verschiedenen Eiweissquellen stehet.

Neben Casein ist das Whey Protein (Molken-Protein) das Haupt-Protein der Milch. Durch sein nahezu vollständiges Aminosäurenprofil und den hohen Gehalt an BCAAs eignet es sich hervorragend zur Regeneration als auch für den Aufbau und Erhalt von hochwertiger Muskelmasse.

Ein weiterer Vorteil ist der besonders hohe Anteil an L-Glutamin und die Tatsache, dass es besonders schnell vom Körper aufgenommen wird.  Whey Protein ist auch ein guter Weg Geld zu sparen, da es im Vergleich zu anderen Proteinquellen weitaus günstiger und effizienter ist.

Das Top Carboo4U Whey Protein Isolate ist ein extrem gut ausgewogenes Whey Protein und gibt es in den leckeren Geschmacksrichtungen Ice Cream und Choc and Cookie, Kokos und Erdbeere auch in  schwarzen Maxi Dosen (2270g).

carboo4u - carboo-shop-de - whey protein - big - ice - front - DSC_0333 - http://www.carboo-shop.de/index.php?route=product/product&path=116_118&product_id=539

BESONDERHEITEN des Carboo4U Whey Protein ISOLATE:

Ein Vergleich lohnt sich! Eine Maxi-Dose Carboo4U Whey Protein mit 2270g ergibt rund 91 Portionen. Beinhaltet einen hohen Whey-Protein-Isolatanteil. Nur 1 g Fett pro Portion: Low Fat (20g aufgelöst in 200ml Wasser). Nur 2,3 g Kohlenhydrate pro Portion: Low Carb (20g aufgelöst in 200ml Wasser). Hydrolisierte Whey Peptide. Keine Vitamine, keine zusätzlichen Mineralstoffe, laktosearm. Gelatinefrei. Aspartamfrei. GMO – frei. Glutenfrei. Keine Erdnüsse und/oder Nüsse.

Carboo4U Sporternährung setzt auf hochwertiges Whey Isolate Protein mit BCAAs in den Geschmacksrichtungen Ice Cream (Vanille Geschmack) und Choc & Cookie, Kokos und Erdbeere. Das Carboo4U Whey Protein ist gut löslich, geschmacklich hervorragend, angenehm cremig.

In Deutschland hat sich das Carboo4U Whey Protein ebenfalls bereits seit geraumer Zeit durchgesetzt und genießt einen sehr guten Ruf. Nicht umsonst haben schon viele Sportler für dieses Produkt gestimmt. Jeder der auf hochwertige Proteinquellen setzt, der entscheidet sich für Carboo4U Whey Protein.

Der Preis ist beim Whey Protein natürlich auch wichtig und hier der Link, wo man das Whey-Protein auch erweben kann ( http://www.carboo-shop.de/index.php?route=product/product&path=116_118&product_id=538 )

INDOORCYCLING FÜR ALLE – DER KALORIENVERBRENNER FÜR ABNEHMWILLIGE…

Auch für jede Spinning Einheit braucht man ausreichend Energie in Form von Flüssigkeit

Kaum eine Sportart macht Dich so effektiv fit wie Spinning. Beim Indoorcycling steigerst du deine Ausdauer und zündest gleichzeitig den Fettverbrennungsturbo. Beim Indoorcycling oder auch geschützt Spinning genannt bewegst du dich keinen Millimeter von der Stelle. Und das ist auch besser so, denn Kurse finden in der Regel in einem Kursraum statt. Angeleitet von einem Instruktor – so nennt sich der Kursleiter – radelst du in der Gruppe auf speziellen, stationären Fahrrädern, den so genannten Bikes. Anders als beim Radfahren auf der Straße musst du beim Indoorcycling wegen des Schwungrades ständig treten, kannst also nicht mal „rollen lassen“ oder bremsen. Deswegen ist das deutlich intensiver und effektiver als das gewöhnliche Outdoor-Radtraining. Der fehlende erfrischende Gegenwind macht es zusätzlich schweißtreibend. Trotzdem sind die Kursräume fast immer voll.

Indoorcycling ist ein Sport, den du bei jedem Wetter ausüben kannst. Die Stimmung der Kursteilnehmer kommt zusätzlich durch motivierende Musik in Höchstform. So entsteht förmlich eine Art Partystimmung. Der Instruktor und die anderen Fahrer animieren sich gegenseitig dazu, an ihre persönlichen Grenzen zu gehen – und darüber hinaus. Dabei ist es völlig egal, ob jemand gerade erst begonnen hat oder schon Profi ist. Über einen Regler am Rad kann nämlich jeder Teilnehmer den Widerstand individuell einstellen. Dieser Widerstand bestimmt, wie kräftig du in die Pedale treten musst, um das Schwungrad zu bewegen. Durch den häufigen Wechsel der Belastungsintensität, der während einer Stunde üblich ist, machst du sehr schnell Trainingsfortschritte.

Kaum eine Sportart erzielt einen vergleichbar hohen Kalorienverbrauch im Verhältnis zum Zeitaufwand. Selbst wer nur moderat strampelt, kann in einer Trainingsstunde rund 500 Kalorien verbrennen. Wer an seine Grenzen geht, wird mit bis zu 700 Kalorien auf seinem Minuskonto belohnt. Wenn du also abnehmen möchtest, kannst du durch soclhe Trainingseinheiten mit hohem Spaßfaktor die Pfunde purzeln lassen.

Am wichtigsten ist eine bequeme Radlerhose. Beim Kauf solltest du darauf achten, dass sie – im wahrsten Sinne des Wortes – gut sitzt. Sie sollte ein hochwertig verarbeitetes Polster besitzen, nirgendwo einschneiden und nicht scheuern. Während einer Spinningstunde musst du nämlich oft aufstehen und dich wieder setzen. Obenrum muss es nicht unbedingt ein Radtrikot sein. Auch ein Sport-Shirt reicht aus. In der Regel gilt: je atmungsaktiver, desto besser. Die meisten Spinbikes sind an den Pedalen mit Körben ausgestattet, die du mit normalen Turnschuhen benutzen kannst.

Wenn du schon fortgeschritten bist, kannst du deinen Fuß mit Fahrradschuhen an den Klickpedalen fixieren. So überträgst du noch mehr Kraft aufs Pedal und dein Tritt wird flüssiger. Flüssigkeit braucht auch dein erhitzter Körper bei einer schweißtreibenden Spinningstunde, deswegen solltest du eine Trinkflasche nie vergessen. Mit einem Handtuch kannst du dich zwischendurch vom Schweiß befreien. Um dein Training effektiv zu steuern und zu verhindern, dass du dich überanstrengst, empfiehlt sich eine Pulsuhr (zum Beispiel die vívosport von Garmin). Der Instruktor berät dich, in welchem Herzfrequenz-Bereich du am besten trainierst. Der Blick auf die Uhr verrät dir, ob du im grünen Bereich bist, oder ob du Widerstand und Trittfrequenz regulieren solltest.

Beim Indoor-Cycling ist es wichtig, Haltung zu bewahren, um Schmerzen vorzubeugen und mehr aus dem Training rauszuholen. Zu diesem Zweck kannst du das Spinrad mit vielen einfach zu bedienenden Einstellmöglichkeiten am Rad auf deine Körpermaße einstellen. Den Sattel solltest du so justieren, dass deine Knie auch dann leicht angewinkelt bleiben, wenn sich deine Füße in der tiefsten Position befinden. Die Beine sollten nie ganz durchgedrückt sein. Der Abstand von Lenker zum Sattel sollte sich angenehm anfühlen. Etwa 60 Prozent deines Gewichts ruhen auf dem Sattel, die restlichen 40 Prozent auf dem Lenker. Den Rücken rundest du dabei leicht, damit die Schultern und Wirbel beweglich bleiben. Für Anfänger und Menschen mit Rückenproblemen empfiehlt sich eine hohe Lenkerposition, Fortgeschrittene stellen ihn sportlich, bis auf die gleiche Höhe des Sattels ein.

Wie ein Spinningkurs abläuft, hängt zu einem großen Teil davon ab, wie der Instruktor die Stunde strukturiert. Dennoch gibt es Elemente, die in keiner Stunde fehlen dürfen. Dazu gehört zum Beispiel das Einfahren. Zum Aufwärmen wird bei geringem Widerstand mit relativ hoher Trittfrequenz in die Pedale getreten. Das bringt die Herzfrequenz und den Kreislauf in Schwung und wärmt die Muskeln auf. Um die Beine an die folgenden intensiven Belastungen zu gewöhnen, erfolgt dann in der Regel eine erste kurze Belastung und eine Änderung der Sitzposition. Dafür wird der Widerstand hochgedreht, sodass du nun langsamer, mit etwa 80 Umdrehungen pro Minute, in die Pedale trittst. Dabei kommst du mit dem Hintern aus dem Sattel und fährst im Stehen – das ist der so genannte Wiegetritt. In dieser Position werden außer den Beinen auch der untere Rücken und die Rumpfmuskulatur beansprucht. Außerdem wird dein Kreislauf noch intensiver gefordert, du verbrennst mehr Kalorien. Wichtig ist, dass du im Stand den Po über dem Sattel hältst und der Oberkörper tief und stabil bleibt.

Der Hauptteil des Kurses ist geprägt durch einen ständigen Wechsel der Intensität – je nachdem, ob der Kurs eher die Fettverbrennung ankurbeln oder die Grundlagen-Ausdauer verbessern soll. Dabei werden kurze und lange Berge simuliert und kurze Sprints eingebaut. Zum Schluss jedes Cycling-Workouts fährst du dich aus. Dafür reduzierst du Schritt für Schritt den Widerstand und kurbelst langsamer. So kann sich deine Herzfrequenz langsam normalisieren und dein Blutdruck sinkt. Schließlich lässt du die Drehscheibe ganz ausschwingen bis sie zum Stillstand kommt. Danach dehnst du deine Beine und den Rücken, um Schmerzen oder Muskelverkürzungen zu verhindern. Das Stretching fördert außerdem die Durchblutung und kann so Muskelkater vorbeugen.

Viele Fitnessstudios bieten Spinningkurse für Anfänger und Fortgeschrittene an, aber auch Vereinsmitglieder können – vor allem im Winter – gemeinsam schwitzen. Weil die Kurse so beliebt sind, solltest du dich unbedingt vorher informieren, ob du dich anmelden musst. Wenn du noch keine speziellen Radschuhe besitzt, empfiehlt es sich, zu erfragen, ob du auch mit normalen Sportschuhen teilnehmen kannst.

Keine Lust auf eine Studiomitgliedschaft? Dann investiere den Jahresbeitrag in dein eigenes Spinning-Rad für zu Hause. Günstige Modelle gibt es schon ab 250 Euro.

Quelle: Garmin.com

Fitter Ins Leben Rezepte – Unsere Apfeleis-Verführung

Fitter Ins Leben Rezepte – Eis ist bekanntlich nicht gleich Eis. So hat z.B. ein Orangeneis am Stil, wie beispielsweise das von Langnese (Capri – 58g), ungefähr 21 g Kohlenhydrate pro Eis. Hier nun unser Fitter Ins Leben Tipp.

Eisgenuss selbstgemacht. Foto: sigrid rossmann / pixelio.de

Statt Orangeneis ein erfrischendes Apfeleis. Hierzu kann man seinen Apfelsaft mit einem Entsafter selbst pressen oder man nimmt einen Bio-Apfelsaft – naturtrüb – aus dem Supermarkt. Diesen füllt man in Eis-Förmchen, die man mittlerweile überall im Handel erhält.

Dann für 5-6 Stunden in den Gefrierschrank und fertig ist ein erfrischender Snack für zwischendurch, den man auch seinen Kindern mit gutem Gewissen geben kann, und das bei einem Kohlenhydratanteil von nur ca. 5g pro Portion.

Mehr Fitter Ins Leben Rezepte gibt’s hier

Fitter Ins Leben Low Carb Rezepte: Gefüllte Zucchini mit Hackfleisch und Tomatensauce

Zwiebeln, Knoblauch abziehen und fein würfeln. Paprika waschen, putzen und klein würfeln. Hackfleisch mit der Hälfte von Zwiebeln und Knoblauch in 2 El Olivenöl krümelig anbraten, mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen. Paprika, gehackte Zucchini und Frischkäse unterheben. Zucchinihälften innen mit Salz, Pfeffer würzen, mit der Hackmasse füllen und nebeneinander in eine tiefe Auflaufform setzen. Mit Gouda bestreuen, Brühe angießen und im 180 Grad heißen Ofen auf mittlerer Schiene ca. 40 Min. garen.

Übrige Zwiebeln und Knoblauch in restlichem Olivenöl (2 El) glasig dünsten, mit Zucker leicht karamellisieren lassen, dann Tomatenstücke zugeben. Sauce unter Rühren 3–4 Min. offen köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer würzen. Gefüllte Zucchini mit Tomatensauce und Basilikum garniert servieren.

Fitter Ins Leben Rezept: Zutaten für vier Personen

4 Zucchini (à ca. 250 g)
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Spritzpaprika (klein)
300 g Rinderhackfleisch
4 El Olivenöl
1 El Paprikapulver (edelsüß)
1 Prise(n) Salz
1 Prise Pfeffer (aus der Mühle)
200 g Frischkäse
50 g Gouda (gerieben)
200 ml Gemüsebrühe
Dosen Tomatenstücke mit Kräutern (à 800 g)
Basilikumblätter

Zubereitungszeit ca. 25 Min. – Garzeiten ca. 45 Min.

Fitter Ins Leben Info – Zink und mehr – Warum machen uns Defizite schwach?

Fitter Ins Leben Info. Die meisten Sportler reagieren auf extreme Temperaturschwankungen. Auch ich.

carboo-shop-de-carboo4u - fitter ins leben - carboo4u lifestyle - tee - Cistus IncanusTee_mit_Tee

Fitter Ins Leben Cistus Incanus Tee – Täglich zur Vorbeugung trinken und das Immunsystem stärken. antioxidativ, entzündungshemmend, schleimlösend.

Wer kennt das nicht? Mangelnde Erholung und zu wenig Schlaf durch Stress und Training …. Und vor allem extreme Wetterwechsel bleiben nicht ohne Einfluss. Dieser Tage tragen wir wieder T-Shirts und kurz oder Langarmshirts im fliegenden Wechsel. Zudem fühlt man sich abgeschlagen, bekommt Kopfschmerzen,  ist leicht reizbar und hat Konzentrationsschwierigkeiten.

Da trainiert man über Tage, Wochen, Monate und fühlt sich topfit und super vorbereitet, der nächste Wettkampf ist in wenigen Tagen. Doch dann: Ein Kratzen im Hals, die Nasenschleimhaut schwillt zu und eine Erkältung bahnt sich an. Damit fällt das Training erst einmal aus, denn eine mögliche Folge-Erkrankung des Herzens sollte man erkältet nicht riskieren.

913OsGE0CqL._SL1500_
Mit Haferflocken kann man u.a. seinen regulären Zinkbedarf decken

Was tun um sowas zu vermeiden? Mein Tipp:  Zink nehmen. Natürlich streiten Mediziner über dieses Thema, so wie über viele weitere Themen in der Sporternährung. Fest steht: Zink gehört zu den essentiellen Spurenelementen im Körper und übernimmt eine Schlüsselrolle im Eiweiß-, Kohlenhydrat– und Fettstoffwechsel. Als Bestandteil oder Aktivator zahlreicher Enzyme und Hormone ist Zink für den Körper unverzichtbar und gilt als Wundermittel beim Aufrechterhalten und Wiederherstellen des Immunsystems.

Durch die sportliche Belastung wird der Stoffwechsel aktiviert, es wird vermehrt Zink im Organismus freigesetzt, doch beim starkem Schwitzen und im Urin scheidet der Körper dieses Zink aber auch dementsprechend aus. Je höher das Trainingslevel wird, desto mehr Zink geht verloren. Bei einem Liter Schweiß sind das etwa 20 Prozent des täglich aufgenommenen Bedarfs, oder anders gesagt im Verhältnis 1 mg pro Liter Schweiß. Doch Sportler brauchen Zink auch dringend zur Regeneration, für das Zellwachstum, den Muskelaufbau und die Wundheilung. Außerdem aktiviert Zink unter anderem die Enzyme, die die Versorgung des Körpers mit Sauerstoff steuern.

Zink unterstützt das Immunsystem. Der Körper antwortet auf eine hohe Belastung mit einer Entzündungsreaktion. Um diese zu bekämpfen tritt das Immunsystem auf den Plan, zu dessen Funktionieren wiederum Zink einen großen Teil beiträgt. Zink kann einer durch zu intensive sportliche Belastung erhöhten Infektanfälligkeit entgegentreten.

Mit einer ausgewogenen Ernährung kann man diesen Mangel gut vorbeugen, wobei tierische Lebensmittel im Vergleich zu pflanzlicher Nahrung mehr Zink enthalten. Rotes Fleisch, Leber, Fisch und Meerestiere. Auch mit Käse (wie Emmentaler, Camembert oder Gouda).

Pflanzliche Lebensmittel können durchaus den Zinkbedarf optimal decken. Hier spielen vor allem Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte (grünen Erbsen, Linsen, Sojabohnen), Haferflocken, Hirse, Weizenkleie, Spinat, Mangold und Fenchel. Nüsse (wie Walnüsse, Pekannüsse, Paranüsse), Pilze und Hefe sind ebenfalls gute Quellen. Bei den Getränken ist grüner Tee die beste Wahl.

Sollte sich über eine vermehrte Zufuhr von zinkhaltigen Lebensmitteln (Fleisch, Milch, Milchprodukte, Vollkorngetreide) keine Normalisierung des Zinkhaushaltes erreichen lassen, wird über die Substitution von Zink im Leistungssport zur Aktivierung von Muskelenzymen und der muskulären Proteinsynthese sowie zur Stabilisierung der Immunfunktion und antioxidativen Kapazität diskutiert, so das Medizinforum einer Deutschen Hochschule.

Der durchschnittliche Tagesbedarf an Zink liegt bei Durchschnittsbürgern und Freizeitsportlern bei 10 bis 15 mg pro Tag.  Aktivere Sportler sollten etwa 25 mg am Tag zu sich nehmen, raten Experten. Bei Infekten kann man Experten zu Folge vorübergehend etwa 50 bis 100 mg Zink pro Tag zu sich nehmen, da das Immunsystem in dieser Zeit stark beansprucht wird.

…..

Bildergebnis für dr. erbil kurt
Dr. Erbil Kurt, Gesundheitspublizist

Dr. Erbil Kurt, 53,  ist seit vielen Jahren als Gesundheitspublizist sowie als Diät- und Ernährungsexperte in Deutschland bekannt. Seine Firma Carboo4U betreut deutsche und internationale Spitzensportler und Topteams aus den unterschiedlichsten Sportarten. Als Stoffwechselspezialist beschäftigt Dr. Kurt sich seit vielen Jahren mit dem Thema abnehmen und hat dazu das Infoportal FITTER INS LEBEN gegründet. Anders als die üblichen Ernährungsratgeber ist FITTER INS LEBEN Dank der Erfahrungen von Dr. Kurt aus dem Spitzensport auf die unbedingte Kombination auf angepasster Ernährung (Low Carb) und Bewegung ausgelegt.

FIT-YS – ONE SIZE FITS ALL ! – EIN SOCKEN FÜR VIELE GRÖSSEN

  • FIT-YS – One Size Fits All ! – Ein Socken für viele Größen (von Größe EU 35 bis Größe EU 46)
  • Nahtlos – der Reißwiderstand ist 3 mal höher als bei Wolle oder Baumwolle
  • Vorfußpolster für Komfort und Haltbarkeit
  • Das Vorfußpolster sorgt für zusätzlichen Komfort und Langlebigkeit – Das verstärkte Lycra um das Sockenband verhindert, dass im Inneren kein Verrutschen möglich ist oder Reibung entsteht.
  • Air Flow Top Mesh
  • Knöchelfaltenreduktionskanäle
  • Y-förmige Fersenmaterialien
  • Perfektes Gleichgewicht zwischen Temperatur und Luftfeuchtigkeit
  • Material: 20% italienisches Lycra, 80% Mikrofaser-Nylon
  • Trocknet extrem schnell nach dem Waschen
  • FIT-YS – Sport-, Freizeit und Läufersocken – Von Sportlern für Sportler
  • 100% garantiert Blasenfrei!

Fitter Ins Leben Rezepte -Schneller und leckerer Thunfisch Dip und Low Carb Brot

Fitter Ins Leben Rezepte -Leckerer Thunfisch Dip und Low Carb Brot. Ein blitzschneller Dip, der aus dem Vorrat gezaubert werden kann. Wenn es mal schnell und lecker gehen soll, dann empfehle ich meinen schnellen und leckeren Thunfisch Dip. Hier nun unser Fitter Ins Leben Rezept für 6 Portionen – das perfekte Thunfisch Dip-Rezept mit einfacher Schritt-für-Schritt-Anleitung: Und viele weitere köstliche Rezepte für jeden Geschmack, die immer gelingen.

Thunfisch Dip Zutaten

  • 2 Pakete Frischkäse, natur
  • 2 Dosen Thunfisch in Olivenöl
  • Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • ggfs. ca. 50-100ml flüssige Sahne (wenn der Dip zu fest ist!)

Thunfisch Dip Zubereitung:
Alles miteinander mit dem Pürierstab zu einer geschmeidigen Mousse verarbeiten. Wenn die Masse zu fest sein sollte – hier kommt es auch immer auf die Konsistenz des Frischkäses an – einfach etwas flüssige Sahne untergeben.

Schmeckt lecker als Vorspeise zu einem Menue oder als kleiner Snack am Abend. Dazu reicht man feine Kräcker oder auch unser  Fitter Ins Leben Körnerbrot.

Bon Appetit!

#lowcarb #lowcarbrezepte #kohlenhydratarm #fitterinsleben

Fitter Ins Leben Ernährungstipp – Heidelbeeren

Aktuell gibt es tolle Angebote bei den Discountern für Heidelbeeren aus Chile. In unserer Region werden sie im Spätsommer von Ende Juli bis September geerntet. Heidelbeeren oder auch Blaubeeren genannt sind nicht nur verlockend lecker, sie sind ein Super Obst! Sie stecken auch voller wertvoller Inhaltsstoffe. Reichlich Vitamin E und C.

So können die Pflanzenstoffe, die den Heidelbeeren auch ihre tiefblaue Farbe geben, einen vorzeitigen Alterungsprozess der Haut ausbremsen. Sie stecken voller gesundheitsfördernder Inhaltsstoffe. Besonders die in Heidelbeeren enthaltenen bioaktiven Substanzen und Anthocyane fördern das Wohlbefinden.

Neben Anthocyanen, Vitaminen und Mineralstoffen machen auch spezielle Gerbstoffe Heidelbeeren gesund: Gerbstoffe wirken gegen Durchfall, hemmen die Vermehrung von Bakterien und beschleunigen die Heilung von Schleimhautentzündungen. Dies ist allerdings primär bei getrockneten Heidelbeeren zu beobachten.

Ganz nebenbei freut sich auch die Figur, wenn Heidelbeeren häufig auf dem Speiseplan stehen: 100 Gramm Heidelbeeren enthalten gerade einmal 36 Kalorien.

Ob in Heidelbeer-Drinks, Pfannkuchen, Heidelbeer Joghurt, Heidelbeer-Muffins. Auch Heidelbeersaft eignet sich super zum Herstellen von Shakes oder Joghurts oder als Alternative zu Milch, Sojamilch und Orangensaft im Morgenmüsli. Frische Heidelbeeren schmecken als Kuchen- und Tortenbelag. Ferner lassen sie sich leicht zu Marmelade, Kompott oder Gelee weiterverarbeiten. …eben nur zu empfehlen.

Unser Fitter Ins Leben Rezept-Tipp: Heidelbeer-Smoothies. Dafür braucht man 250 g Heidelbeeren, 200 g Joghurt und einen Schuss Mandelmilch (ungezuckert). Nachdem die Heidelbeeren gewaschen sind, werden sie mit dem Joghurt und der Mandelmilch vermischt. Wer keine Fruchtstücke mag, kann den Smoothie mit einem Rührstab cremig schlagen. Das Getränk wird kalt serviert. Ein Minzblättchen als Dekoration macht den Fruchtcocktail perfekt!

…..

Bildergebnis für dr. erbil kurt
Dr. Erbil Kurt, Gesundheitspublizist

Dr. Erbil Kurt, 53,  ist seit vielen Jahren als Gesundheitspublizist sowie als Diät- und Ernährungsexperte in Deutschland bekannt. Seine Firma Carboo4U betreut deutsche und internationale Spitzensportler und Topteams aus den unterschiedlichsten Sportarten. Als Stoffwechselspezialist beschäftigt Dr. Kurt sich seit vielen Jahren mit dem Thema abnehmen und hat dazu das Infoportal FITTER INS LEBEN gegründet. Anders als die üblichen Ernährungsratgeber ist FITTER INS LEBEN Dank der Erfahrungen von Dr. Kurt aus dem Spitzensport auf die unbedingte Kombination auf angepasster Ernährung (Low Carb) und Bewegung ausgelegt.

FITTER INS LEBEN empfiehlt gesunde Knabbereien So gesund sind Nüsse…

Schon Großmutter wusste es, Nüsse sind gesund und lecker…

In unseren Breitengraden gedeihen vor allem Wal- und Haselnüsse, doch viele der beliebten Knabberkerne sind Exoten. Botanisch betrachtet handelt es sich bei den meisten auch gar nicht um Nüsse. Mandeln, Pekannüsse, Cashews oder Pistazien beispielsweise sind die Steinkerne einer Steinfrucht. Pinienkerne und Muskatnüsse sind Samen. Und Erdnüsse gehören streng genommen zu den Hülsenfrüchten.

Nüsse sind wegen ihres hohen Anteils an wertvollen Fettsäuren, Eiweiß, Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffen so gesund, dass man sie eigentlich das ganze Jahr über knabbern sollte.

Durchschnittlich haben 100 Gramm Nüsse etwa 600 Kalorien, trotzdem liegt der Pro-Kopf-Verzehr in Deutschland bei etwa 3,5 Kilo jährlich. Knabbert man die Nuss mit Genuss und in Maßen, überwiegt der gesundheitliche Aspekt. Sie sind reich an B-Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Der hohe Anteil ungesättigter Fettsäuren in den knackigen Früchtchen hilft sogar den Cholesterinspiegel zu senken. Das schützt die Blutgefäße vor Verkalkung und beugt somit Herzinfarkten und Schlaganfällen vor. Nüsse sind ein schneller Energielieferant für Gehirn und Nerven, wobei jede Sorte ihr eigenes Spezialgebiet hat.

So zeigte die viel zitierte „Nurses Health Study“, dass Frauen mit einem wöchentlichen Nuss-Verzehr von mindestens 150 Gramm ihr Herzinfarktrisiko um 35 Prozent verringern konnten. Ähnliches ergab eine Untersuchung durch das „National Heart, Lung and Blood Institute“. Danach konnten Männer und Frauen, die mit ihrer Kost reichlich Linolensäure aus Nüssen aufnahmen, das Risiko einer Herzerkrankung um 39 Prozent verringern.
Zugegeben: Nüsse enthalten reichlich Fett (50 bis 65 Prozent) und dementsprechend viele Kalorien (600 bis 700 kcal./100 g). Doch Angst vor zu vielen Pfunden braucht dennoch niemand zu haben. Ernährungswissenschaftler an der Purdue University in West Lafayette (Indiana) haben die Auswirkungen des Nussverzehrs untersucht. Ergebnis: Auch wer nach Belieben Erdnüsse knabbert, legt kaum an Gewicht zu. Mögliche Erklärung: Nüsse machen so satt, dass man automatisch weniger isst.

Was die einzelnen Nuss-Sorten so wertvoll macht:


Paranuss

© ExQuisine – Fotolia.com

Die südamerikanische Paranuss, eigentlich ein hartschaliger Samen, liefert neben Vitamin B1 und Phosphor vor allem Selen. Kein anderes pflanzliches Nahrungsmittel enthält das seltene Spurenelement in einer derart hohen Konzentration, denn schon drei Nüsse decken den Tagesbedarf eines gesunden Erwachsenen. Selen zählt zu den Antioxidantien, wehrt freie Radikale ab und ist wichtig für die Gehirntätigkeit. Daneben wird Selen in der Krebstherapie eingesetzt und schützt vor Zerstörung der Zellen, weshalb es bei Schilddrüsenentzündungen essentiell ist.
Zudem steckt unter der harten Schale viel Vitamin B1 für ein starkes Nervenkostüm.

Cashewnuss

© photocrew – Fotolia.com

Die nierenförmigen aromatischen Cashewnüsse enthalten mehr sättigende Kohlenhydrate als andere Sorten. Außerdem sind die B-Vitamine ideale Gehirn- und Nervennahrung. Phenolsäuren und Protease-Inhibitoren sollen der Krebsentstehung vorbeugen.

Erdnüsse
In Erdnüssen steckt viel herzfreundliche Linolsäure und zellschützendes Vitamin E. Tryptophan verhilft zu gutem Schlaf. Phytosterine wirken blutfettsenkend und beschleunigen die Blutgerinnung. Wegen des Puringehalts ist bei Gicht Vorsicht angesagt. Tipp: Da geröstete Erdnüsse meist viel Salz enthalten, Nüsse am besten selber kurz rösten.

Macadamianuss

© Christian Jung – Fotolia.com

Die aus Australien stammende Macadamianuss ist die „Königin der Nüsse“ und enthält von allen Nüssen das meiste Eiweiß, außerdem reichlich herz- und gefäßschützende ungesättigte Fettsäuren.

Walnuss

FITTER INS LEBEN mit Walnüssen

© kaanates – Fotolia.com

Walnüsse gehen glatt als Vitaminpillen durch. Der Cocktail aus den Vitaminen A, B1, B2, B3, C und E, Kalium, Zink, Eisen, Magnesium und Linolensäure – um nur einige zu nennen – macht sie zu einem vollwertigen, gesunden Nahrungsmittel. Walnüsse gehören zu den besten natürlichen Quellen des „Schlafhormons“ Melatonin, das wegen seiner antioxidativen Wirkungen vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs schützen kann. Herzgesund wirken auch die Omega-3-Fettsäuren. Durch seinen Zink-Anteil können Walnüsse zudem das Immunsystem stärken.

Pekanuss

FITTER INS LEBEN mit Pekannüssen

© Food – Fotolia.com

Sie gehören zur Walnussfamilie, sind jedoch süßer und aromatischer. Durch die Inhaltsstoffe sind Pekannüsse der ideale Kraft- und Energiespender.

Haselnuss, Mandeln, Pistazien

FITTER INS LEBEN mit Haselnüssen

© kaanates – Fotolia.com

Haselnüsse warten mit besonders vielen Ballaststoffen auf. Gerbstoffe regen die Haut- und Darmfunktion an, Lezithin hält das Gehirn auf Trab. Haselnüsse sollen günstig auf die Blutbildung und das Immunsystem wirken. Harntreibend wirkt ein Aufguss aus Haselnuss-Schalen. Haselnüsse, Mandeln und Pistazien sind auf Kalium spezialisiert. Das Mineral regelt das Zellwachstum, stabilisiert den Blutdruck und beeinflusst den Säure-Basen-Haushalt des Körpers.

FITTER INS LEBEN mit _Mandeln

© kaanates – Fotolia.com

Besonders die Inhaltsstoffe der Mandeln sollen stärkend auf Schwangere und Stillende wirken. Eine Ernährung, die auch Mandeln enthält, senkt nach einer neuen Studie an der Universität Toronto bei Menschen mit zu hohen Blutfettwerten bestimmte Entzündungszeichen. Tipp: Mandeln immer gründlich kauen.

Wie man Nüsse verzehren soll

Die beste Variante ist der Genuss und Verzehr ungesalzener Nüsse. Gesalzene Nüsse enthalten nämlich häufig nur minderwertiges Kochsalz, was zu Bluthochdruck und einer unnötigen Belastung der Nieren führen kann. Zudem hinzufügend kann die Niere täglich nur 5g Salz verarbeiten, da sonst zu viel Wasser im Körper gebunden wird. Hier können Venenprobleme, geschwollene Beine oder ein gestörter Stoffwechsel die Folge sein.

Nüsse lassen sich leicht in die tägliche Nahrung einbauen, etwa ins Müsli, in Joghurt oder als Nussbrot, z.B. als Beigabe in die FITTER INS LEBEN Brotbackmischung. Allerdings werden sie wegen ihres hohen Fettgehalts auch schnell ranzig.

Die Verbraucherschützer raten, zerkleinerte oder gemahlene Nüsse sofort zu verzehren. Alternativ können sie vorübergehend luftdicht verpackt im Kühlschrank gelagert werden. Selbst geerntete Nüsse halten sich an einem kühlen Ort in luftdurchlässigen Netzen dagegen etwa ein Jahr.

Hinweis: Allergiker sollten allerdings aufpassen, denn Nüsse können Kreuzallergien auslösen (Siehe: http://www.daab.de/ernaehrung/nuss-allergie/). Wer bei Birkenpollen niesen muss, wird beim Genuss von Äpfeln, Mandeln und Haselnüssen vielleicht ein unangenehmes Jucken im Mund spüren, schlimmstenfalls sogar Atemnot. Oftmals werden Nüsse besser vertragen, wenn sie ohne Fett in der Pfanne geröstet werden.

Sollten Sie weitere Fragen haben, dann wenden Sie sich an den Deutschen Allergie- und Asthmabund e.V. Dort erhalten Sie als Mitglied eine detaillierte Beratung durch das DAAB-Wissenschaftsteam.

…..

Bildergebnis für dr. erbil kurt
Dr. Erbil Kurt, Gesundheitspublizist

Dr. Erbil Kurt, 53,  ist seit vielen Jahren als Gesundheitspublizist sowie als Diät- und Ernährungsexperte in Deutschland bekannt. Seine Firma Carboo4U betreut deutsche und internationale Spitzensportler und Topteams aus den unterschiedlichsten Sportarten. Als Stoffwechselspezialist beschäftigt Dr. Kurt sich seit vielen Jahren mit dem Thema abnehmen und hat dazu das Infoportal FITTER INS LEBEN gegründet. Anders als die üblichen Ernährungsratgeber ist FITTER INS LEBEN Dank der Erfahrungen von Dr. Kurt aus dem Spitzensport auf die unbedingte Kombination auf angepasster Ernährung (Low Carb) und Bewegung ausgelegt.

FIT-YS – Socken und Strümpfe in einer Qualität, die für sich spricht!

Unsere FIT-YS Sportsocken und Strümpfe beruhen auf einem grundsoliden Fundament – Know-how gekoppelt mit jahrelanger Erfahrung im internationalem Sportmarkt. Unsere Expertise fußt definitiv auf dem Riesenerfolg unserer FIT-YS im Weltsport. FIT-YS sind Premiumprodukte für alle, denen Preis-Leistung und Qualität wichtiger ist als eine große Marke.

Wir wissen, dass die Füße das Fundament bilden, auf dem zum Beispiel auch die sportliche Leistungsfähigkeit aufbaut. Das Zusammenspiel von Skelett, Muskulatur und Statik bei jeder Bewegung fußt im wahrsten Sinne des Wortes auf dem menschlichen Körperteil.

Als Verbindungsglied zwischen Sportschuh und Fuß unterstützen FIT-YS die Bewegungszyklen beim Sport mit perfektem Tragekomfort, ausgereiften Materialien sowie einer anatomischen Struktur.

Unsere Material-Kombination aus Lycra und Mikrofaser-Nylon erzeugt einen schnell trocknenden Effekt, der verhindert, dass die Feuchtigkeit am Fuß des Sportlers verbleibt. Diese Kombination leitet Feuchtigkeit automatisch von der Haut weg und transportiert sie an die Gewebeoberfläche, wo sie rasch verdunstet. So ermöglichen die Socken einen trockenen Tragekomfort, der über Stunden anhält. Zudem wirkt das atmungsaktive Funktionsmaterial klimaausgleichend.

Der Tragekomfort unserer FIT-YS wird durch komfortable Gewebestrukturen unterstützt. Ein zusätzlicher Prozentsatz von Lycra war für unsere FIT-YS von entscheidender Bedeutung, da er die Fußgewölbe stützt, keine Lufteinschlüsse erzeugt und somit jegliche Reibung verhindert. Außerdem verhindert das verstärkte Lycra um das Sockenband ein Verrutschen oder Reiben am Fußes, insbesondere im Fersenbereich, wo sich gerne Blasen bilden.

Die optimale Funktionsweise unserer FIT-YS ist sehr eng mit einer perfekten Passform verbunden: Elastische Nylon-Fasern tragen zum optimalen, faltenfreien Sitz der Sportsocken und Strümpfe bei. Die quer und längselastischen Sportsocken umschließen den Fuß hautnah – ohne diesen einzuengen. Störende Falten und das damit verbundene Risiko von schmerzenden Druckstellen entstehen erst gar nicht.

Sehr flache Nähte im Zehenbereich und Y-Nähte an der Ferse wirken sich wiederum positiv auf den Tragekomfort aus. Diese spezielle Gewebekonstruktion unserer FIT-YS reduziert Reibungen und beugt schmerzhafte Blasen und damit verbundene Trainingspausen vor. Der Fuß bewegt sich gesünder im Schuh und ist leistungsstärker. FIT-YS sind für alle Sportler sehr interessant, ob für Ambitionierte oder Freizeitsportler.

Die FIT-YS-Designs sind außergewöhnlich und sprechen für sich selbst. Wir lassen uns gerne herausfordern, denn gutes Design erfordert, dass man sich bewegt und laufend mit seinem Ausdruck experimentiert.

Jeder ist auf der Suche nach dem perfekten Produkt…Wir haben es für Sie!